FANDOM



Ich war beinahe ein Gott! Wollte ein eine neue Welt, mit einer höher entwickelten Rasse von Menschen erschaffen...

Lord Oswell E. Spencer war Mitbegründer und Präsident der Umbrella Corporation, eine Biowaffen-Schmiede, getarnt hinter dem Deckmantel eines pharmazeutischen Riesenkonzerns. Er war ein reicher und sehr einflussreicher Mann mit britischen Wurzeln. Spencer wollte die Welt auf seine Weise verändern, neu erschaffen und in eine neue Ära führen. Er beabsichtigte Biowaffen zu nutzen um seine Ziele zu erreichen und um sein "Utopia" zu formen, mit ihm als Herrscher.

HintergrundBearbeiten

Während Spencer sich einen Namen als Vorsitzender der Umbrella Corporation machte, war er auch einer der drei Wissenschaftler die den Progenitor-Virus entdeckten. In Zusammarbeit mit seinem Collegefreund Edward Ashford und dem bekannten Forscher James Marcus, gelang es Spencer am 4.Dezember 1968, den Virus zu finden. Nach einigen experimentellen Projekten mit dem Virus, kristallierte sich über Jahre hinweg Spencers eigene Vorstellung einer neuen Ideologie, manifestiert allmählich in dem "Projekt Wesker ", ein hochgeheimes Projekt das schließlich Grund für Spencers Handlungen sein sollte. Während die drei Männer eine machtvollere Biowaffe zu erschaffen versuchten, gründete Spencer mit den beiden Freunden die Umbrella Corporation. Nach außen hin präsentierte sich der Konzern als Produzent von qualitativ hochwertigen, pharmazeutischen Mitteln, allerdings nur als Deckmantel für dunklere, fragwürdigere Projekte. Ashford starb später schließlich in Folge von Experimenten mit dem Progenitor-Virus. Zur selben Zeit heuerte Spencer den bekannten Architekten George Trevor an, der in den Arklay Mountains eine "spezielle Villa" für ihn bauen sollte.

Spencer estate front

Spencer Estate Resident Evil Remake, Frontansicht

Diese Villa war schließlich Tarnung für ein geheimes Labor im Keller des Gebäudes. Mit der Angst, dass George hinter die Geheimnisses der Villa geraten könnte, veranlasst er die Entführung von Georges Frau Jessica und deren gemeinsame Tochter Lisa, um sie schließlich als Testsubjekte für den Progenitor-Virus zu missbrauchen. Mittlerweile war George hinter den Mauern des Gebäudes eingesperrt, dass er selbst erschaffen hatte. Spencer aktivierte eigens für das Haus erschaffene Fallen, um so Trevor schließlich zu töten und mit seinem Tod auch die Geheimnisse der Spencer Villa zu begraben.

Währenddessen gründetet Spencer ein Umbrella-Ausbildungszentrum nahe der Villa und setzte seinen Mitgründer Dr. Marcus als ersten Direktor der Anlage ein.

Nachdem Marcus erfolgreich den Progenitor zum Tyrant-Virus (T-Virus) weiterentwickelt hatte, in dem er den Progenitor in Egeln injizierte, begann Spencer eine Art Paranoia gegenüber Marcus wissenschaftliche Erfolge zu entwickeln. Schließlich befahl Spencer die Ermordung von Marcus durch dessen Assistenten und Jung-Manager Albert Wesker und William Birkin. In Folge setzte Spencer den jungen Birkin als Schirmherr der T-Virus Forschungen ein. Spencer war nun der letzte der ursprünglichen Gründer der Umbrella Corporation, was es ihm leichter machte die Firma für sich zu monopolisieren.

Spencers SchicksalBearbeiten

Wenn man einen Schatz vergräbt, sollte man keine Karte dazu hinterlassen...


Als sich der Zombie Ausbruch in Raccoon City ereignete, befahl Spencer, dass alle Daten der Umbrella Corporation auf den U.M.F.-013 Speicherkern übertragen werden sollten. Ein Vorhaben, dass Spencers loyalstem Mitarbeiter, Sergei Vladimir, übertragen wurde. Sergei und ein unbekannter Umbrella Offizier brachten den Speicherkern via Helikopter aus der Stadt. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Stadt von der Regierung bombardiert. Spencer erklärte später in seinem Journal, dass die Stadt dabei komplett ausgelöscht wurde. Er überließ auf Grund der vorangegangenen Ereignisse, die die Struktur der Umbrella Corporation erschütterten, die Leitung der Umbrella Corporation Sergei und ging selbst in den Untergrund.

Im Anschluss an die Ereignisse schleuste Spencer falsche Zeugen und seine eigenen Rechtsanwälte an den obersten Gersichtshof, die Gerüchte streuten, dass die Schuld an der Vorfällen in Raccoon City und den Arklays allein bei der Regierung lag. Das brachte ihm und Umbrella weitere fünf Jahre Ruhe ein.

Im Grunde waren das Tatsachen, da einige Gouverneure der Regierung in den Machenschaften der Umbrella Corporation involviert waren. Letztendlich war es aber Albert Wesker, der die Geheimnisse Umbrellas (B.O.W.s, Virale Proben, Taktisches Training etc.) vor der Regierung versiegelte. Schließlich stellte sich aber Wesker gegen die Überzeugungen seines Chefs Spencer. Welch detaillierte Rolle Wesker allerdings bei den Ereignissen in Raccoon City innehatte, wurde zunächst nicht bekannt. Zunächst wurder er nur als Freund des CEO (Chief Executive Officer) erwähnt. Spencer selbst war es, der später dessen Stellung in der Firma lüftete. Letztendlich verriet Wesker aber seinen früheren Arbeitgeber.

Schließlich wurde Umbrella die Gewerbelizenz entzogen und ein weltweiter Haftbefehl gegen Spencer ausgestellt, der nach dem Vorfall in Raccoon City vom Erdboden verschluckt war.

Wesker riss alle Infrastrukturen der sterbenden Umbrella Corporation an sich, um aus dessen Überresten sich seine eigene Firma mit eigenen Idealen zu erschaffen. Er würde Spencer sehr viel später wieder treffen, um dessen Pläne ein für alle Mal zu durchkreuzen, bevor alles endet.

Sein TodBearbeiten

Wie auch immer, es endete alles in Raccoon City. Trotz dieses Rückschlags hält deine Schöpfung was sie verspricht!


Spencer

Spencer kurz vor seinem Tod

In den folgenden Jahren hielt sich Spencer versteckt, stets sichergehend, dass er nur geringfügige Kontakte zur Außenwelt hatte. Sein Versteck war seine Europäische Villa, eine Art Schloss an der Küste des Atlantischen Ozeans. Chris Redfield und Jill Valentine erhielten von einer zuverlässigen Quelle die Information, wo sich die Villa befindet. Sie begeben sich dorthin, in der Hoffnung Spencer festnehmen zu können und an Informationen über Weskers Verbleib zu gelangen. Minuten bevor sie die Villa erreichen, gelingt es Wesker Villa zu infiltrieren und stellt den alten Mann zur Rede, welcher ihn scheinbar zu erwarten schien, was Wesker mehr als überrascht. Wesker realisiert die ganze Wahrheit über sich und seine Handlungen der letzten Jahre, als Spencer ihm erklärt, dass er nur ein Produkt seiner Forschungen war, so wie viele andere zuvor, die man schlicht die "Wesker Kinder" nannte.

Spencer wesker castle

Spencer und Wesker in Lost in Nightmares (Resident Evil 5 DLC)

Spencer erklärt, dass es sein Ziel war eine neue Rasse von Menschen-Wesker beinhaltet-zu erschaffen, damit sie die Götter einer neuen Welt werden sollten. Wie auch immer, Wesker war schließlich der einzige der "Kinder" der überlebt hatte von denen die auch nach ihm "erschaffen" wurden, während der Raccoon City Katastrophe.

Als sich Spencer Wesker von Angesicht zu Angesicht erklären will, begreift der betroffene Wesker, was Spencer ihm angetan hat. Dies ist Spencers weniger rühmliches Ende.

620px-Spencer dead

Spencers Tod

Ozwell E. Spencer stirbt schließlich durch die Hand Albert Weskers, der ihn in seiner Villa ermordet, kurz bevor die B.S.A.A.-Agenten Chris Redfield und Jill Valentine eintreffen.


AussehenBearbeiten

185px-Spencer Portrait

Spencer Portrait

Trotz verschiedener Hinweise auf ihn im Verlauf der Resident Evil Reihe, war sein Auftritt in Resident Evil 5 der erste bestätigte. Er wird als ein alter Mann in den siebzigern gezeigt, mit hellblauen Augen und weißen, leicht schütteren Haar. Spencer trägt eine kaminrote Tagesrobe mit passenden Slippern, darunter vermutlich einen komfortablen Pyjama für die Nacht. Auf einem Portrait wurde er mehr mit repräsentativeren Kleidern gezeigt, wenngleich diese sehr viel älter (anderes Zeitalter) wirkten als er selbst auf dem Bild.

Er war während seines Auftrittes an einen Rollstuhl gefesselt, der mittels Schläuchen an allerlei Apparaturen verbunden waren, die seine Atmung und auch seine Herztätigkeit zu kontrollieren schienen. Obwohl er diese Apparaturen und den Rollstuhl zu brauchen schien, war er dennoch in der Lage, aufzustehen und sich Wesker zu stellen.

Wie schlimm Spencers Krankheitszustand zum Zeitpunkt des Aufeinandertreffens war, ist nicht bekannt. Auch nicht wann seine Krankheit begonnen hatte.

Spencer fiel das Sprechen oft schwer, da er offenbar nur schwer Luft bekam.

TriviaBearbeiten

  • Es wird stark angenommen, dass es sich bei dem unbekannten Offizier in Resident Evil: The Umbrella Chronicles um Spencer handelt, da man nur wenig von dessen Gesicht sieht und er an Geräte angeschlossen war, doch das ist noch unbestätigt
  • In The Umbrella Chronicles wird Spencer fälschlicherweise als "Ozwald E. Spencer" im den Credits durch den Reporter betitelt.
  • In Resident Evil: Dead Aim wurde das massive Schiff Spencer Rain laut des CEO genannt.
  • Spencer ist vergleichbar mit dem Imperator Palpatine/Darth Sidious, einer der Hauptbösewichte der Star Wars Filmserie. Ebenso ist die Stimme des Spencer Adam Clark ähnlich wie die vom Schauspieler des Palpatine Ian McDiarmid. Zudem scheint die Beziehung zwischen Spencer und Wesker dieselbe zu sein wie die zwischen Palpatine und Vader.
  • Unbekannt ist die Bedeutung des "E" in seinem Namen, es wird schlicht das Initial des zweiten Vornamens sein.
  • Spencer hat einen verdeckten Auftritt in Ultimate Marvel vs. Capcom 3. Nach Nemesis' Ende sieht man ihn im Gespräch mit Direktor Colcord, über die "Verbesserung" des Nemesis.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki