FANDOM



Majini ist eine Akte aus dem Archiv von Resident Evil 5.



Es folgt eine Aufstellung der bisher bekannten Fakten zum Las-Plagas-Parasiten:

Der Parasit namens "Las Plagas" wurde erst kürzlich entdeckt, befand sich aber bereits seit mehreren Generationen unter dem Familiensitz des Kastellans Ramon Salazar.

Der Parasit hängt sich an einen menschlichen Wirt und wird vom Nervensystem assimiliert. Infizierte Menschen verlieren ihre Denkfähigkeit und geraten vollständig unter die Kontrolle einer anderen Plagas-Art, auch Kontroll-Plagas genannt (in der Regel ein anderer infizierter Mensch). Die Wirte verlieren ihre Denkfähigkeit, behalten jedoch ihre Intelligenz bei und können nach wie vor miteinander kommunizieren. Sie können auch Werkzeuge verwenden und legen eine erstaunliche Geschicklichkeit an den Tag, wenn sie in Gruppen gegen einen Feind vorgehen.

Leon S. Kennedy hat seine Begegnung mit infizierten Menschen im Kennedy-Report beschrieben. Dort werden die Infizierten als "Ganados" bezeichnet.

Die Präsenz von Las Plagas in dieser Mission wurde bestätigt. Es ist jedoch nicht bekannt, wie die Parasiten, die in Europa entdeckt wurden, nach Afrika kamen. Ein bekannter Biowaffenschmuggler namens Ricardo Irving wird gesucht und soll zu diesem Thema befragt werden.

Diese Informationen wurden vom BSAA Alpha Team unter Lebensgefahr gesammelt. Aus dem Bericht geht hervor, dass eine europäische Las-Plagas-Probe entwendet und genetisch verändert wurde, um so eine effektivere und gefährlichere Biowaffe zu schaffen.

Diese Abart wurde von Forschern als "Typ 2"-Plagas klassifiziert. Das Vorkommen von "Typ 2"-Plagas in Afrika wurde von verschiedenen Geheimdienstberichten bestätigt.

Die Infektionsmerkmale unterscheiden sich von denen des ursprünglichen Parasiten.

Die in Europa entdeckten Las Plagas wurden Menschen während der Eiphase injiziert, erreichten im Körper des Wirts das Reifestadium und erlangten damit die Kontrolle über das zentrale Nervensystem des Opfers.

Beim Typ 2 erfolgt die Infektion über einen erwachsenen Parasiten. Dafür muss dieser über den Mund in den Wirt gelangen.

Diese Art der Infektion führt zu starken Krämpfen und unkontrollierten Zuckungen. Außerdem benötigt Typ 2 nur wenige Sekunden zur Assimilierung des Wirts, während dies beim ursprünglichen Parasiten Stunden oder Tage dauerte. Schon aufgrund dieser Tatsache ist Typ 2 eine wesentlich effizientere Waffe.

BSAA-Agenten, die in dem Gebiet stationiert sind, waren bereits Zeugen derartiger Infektionen.

Typ 2 übernimmt die Kontrolle über das zentrale Nervensystem der Menschen und setzt das rationale Denken außer Gefecht. Die infizierten Wirte werden zu willenlosen Objekten. (Zur Effektivität dieser Waffe trägt die Tatsache bei, dass die Personen, die die Wirte kontrollieren, nicht zwingend einen Kontroll-Plagas besitzen müssen.)

Die Wirte behalten ihre Intelligenz - sogar ihre Fähigkeiten entsprechen den Fähigkeiten, die die Opfer vor der Infektion besaßen. Dasselbe gilt für die ursprüngliche Version der Las-Plagas-Parasiten.

Wahrscheinlich wurde der Parasit deshalb dahingehend verändert, dass die Wirte andere Personen aktiv infizieren, um so eine größere Verbreitung das Parasiten zu erzielen.

Geheimdienstberichten zufolge sind Typ-2-Wirte unter Waffenhändlern als "Majini" bekannt. Dieses Wort stammt aus der Sprache der Einheimischen und bedeutet so viel wie "böser Geist".

Es wird angenommen, dass neben Typ 2 auch noch weitere Typen existieren (also beispielsweise Typ 3 und Typ 4). Für diese Annahme gibt es bisher allerdings noch keine Bestätigung.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki