FANDOM


Re5-zombie

Majini ist ein Sammelbegriff für Menschen, welche durch Typ 2 Plagas oder Typ 3 Plagas infiziert wurden. Im Jahr 2009 wurden viele Bewohner der Region Kijuju von den Plagas infiziert und sind so zu Majinis geworden.

Man kann eine Akte in Resident Evil 5 finden, die nähere Informationen bereit hält. Der Parasit namens "Las Plagas" wurde erst kürzlich entdeckt, befand sich aber bereits seit mehreren Generationen unter dem Familiensitz des Kastellans Ramon Salazar. Der Parasit hängt sich an einem menschlichen Wirt und wird vom Nervensystem assimiliert. Infizierte Menschen verlieren ihre Denkfähigkeit und geraten vollständig unter die Kontrolle einer anderern Plagas Art, auch Kontroll-Plagas genannt (in der Regel ein anderer infizierter Menscht). Die Wirte verlieren ihre Denkfähigkeit, behalten jedoch ihre Intelligenz bei und legen eine erstaunliche Geschicklichkeit an den Tag, wenn sie in Gruppen gegen einen Feind vorgehen. Sie können Werkzeuge benutzen und sind überraschend schlau bei der Arbeit in Gruppen gegen einen Feind, auch sie sind in der Lage, Kraftfahrzeuge und schwere Waffen zu benutzen. Da sie mit einem fortschrittlicheren Plagas infiziert wurden sind, sind sie stärker und intelligenter als die Ganado. Desweiteren können die Majinis untereinander kommunizieren und sich per Sprache verständigen.

Die in Europa entdeckten Plagas wurden Menschen während der Eiphase injiziert, erreichen im Körper des Wirt das Reifestadium und erlangen damit die Kontrolle über das zentrale Nervensystem des Opfers. Beim Typ 2 erfolgt die Infektion über einen ausgewachsenen Parasiten. Dafür muss dieser über den Mund in den Wirt gelangen. Dieser Art der Infektion führt zu starken Krämpfen und unkontrollierten Zuckungen.

Die infizierten Wirte werden zu willenlosen Objekten (zur Effektivität dieser Waffe trägt die Tatsache bei, dass die Personen, die die Wirte kontrollieren, nicht zwingend einen Kontroll Plaga besitzen müssen). Die Wirte behalten ihre Intelligenz - sogar die Fähigkeiten entsprechen den Fähigkeiten, die die Opfer vor der Infektion besaßen.

AussehenBearbeiten

Es gibt drei gängige Arten von Majini: die Stadt-Majini (Zivilisten), die Marschland-Majini (Ureinwohner) und die Stützpunkt-Majini (Soldaten).

Stadt MajiniBearbeiten

Anders als Zombies, scheinen sie normale Menschen zu sein. Sie sind Zivilisten, die infiziert wurden. Normalerweise sind sie in Hemden, T-Shirts und Hosen gekleidet. Die meisten haben eine schwarze Hautfarbe, doch es gibt auch Araber und weiße Menschen. Diese Majini sind die schwächsten aller Majinis. Sie erscheinen das erste Mal im Kapitel 1.1 und werden im Kapitel 2.3 ersetzt. Viele haben sich mit verschiedenen Nahkampfwaffen bewaffnet. So kann man neben Rohrzangen und Beilen, auch Schaufeln vorfinden. Allerdings können sie auch Molotowcocktails und Sprengstoff und einige andere sogar Armbrüste verwenden.

Marschland MajiniBearbeiten

Diese Majinis waren früher Mitglieder des Ndipaya Stamms aus dem Kijuju Marschland. Sie tragen Stammes-Röcke, schützende Kopfbedeckungen, Schilde und Kriegsbemalungen und schwingen große Speere. Alle haben einen kalkigen Hautton und manche von ihnen wurden durch den Parasiten verstümmelt, was zur Folge hat, dass Sehnen freiliegen oder Lippen fehlen. Sie sind sehr athletisch und in der Lage, mehrere Meter hoch in die Luft zu springen und sich auf den Spieler mit ihren scharfen Speeren zu stürzen. Einmal hingefallen, können sie wieder sehr schnell vom Boden aufstehen. Zielt man lange genug auf sie, erwarten sie den Schuss und tauchen zur Seite oder nach hinten in einer unmenschlichen Bewegung weg. Auch verwenden sie Langbögen und feuern damit explodierende Pfeile. Die großen Speere nutzen sie, um ihre Feinde aufzuspießen. Sie haben ihre traditionellen Kriegstaktiken und Fähigkeiten beibehalten. Sie tauchen das erste mal im Kapitel 1.3 und das letzte mal im Kapitel 4.2 auf.

Stützpunkt MajiniBearbeiten

Die letzten und mächtigsten Majinis waren einst Soldaten und sind viel intelligenter als ihre Vorgänger. Sie verstecken sich hinter Mauern und sind in der Lage, ihre Feinde mit Granaten anzugreifen. Sie versuchen des öfteren, ihren Feind im Kreuzfeuer zu halten oder sie über die Flanken zu überrennen. Man kann sie in verschiedenen militärischen Kleidungen und Rüstungen sehen. Manche haben sogar eine fast kugelsichere Kleidung an. Sie sind mit AK-74 Sturmgewehren bewaffnet, während andere Elektrostäbe, kugelsichere Schilde und gelegentlich Raketenwerfer tragen.

WirteBearbeiten

Resident Evil: The Deck Building GameBearbeiten

Majini sind Basis infizierte Karten im Resident Evil Kartenspiel. Sie haben keine Spezialeffekte und nur eine Gesundheit von 15 und einen Schaden von 10. Sie besitzen einen Auszeichnungspunkt.

TriviaBearbeiten

  • Im suahelischen bedeutet das Wort Majini "Organismus". In der Sprache der Zigua aus Tansania bedeutet das gleiche Wort "Böse Geister".
  • Einige Majini in Resident Evil 5, haben die gleiche rote Rohrzange wie Cody in Super Street Fighter IV.
  • Im frühen E3 2007 Extended Trailer von Resident Evil 5, besaßen die Majini mehr als 2 Angriffe.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki