FANDOM



Der Lurker war eine der ersten Bio-Waffen, kreiert durch James Marcus frühe Experimente mit dem T-Virus. Daneben gab es noch die Plague Crawler und die Eliminator.[4]

GeschichteBearbeiten

Der Lurker wurde von Dr. James Marcus gewählt, um die gesamte Amphibien-Abteilung seiner Virusforschung zu repräsentieren.

Es war eine Amphibie, die nach der Infektion, enorm an Körpergröße zulegte. Die Augen des Testsubjektes wurden auf Grund der Mutationen schwächer. Dieses Manko wurde aber durch das verbesserte Gehör und den starken Körperbau wieder ausgeglichen, wenn der Lurker auch schwach war gegen Messerangriffe. Sie griffen mit langen, kräftigen und sehr spitzen Zungen an, die nicht nur die Beute (Mensch) aufspießen konnte, sondern der Lurker war auch auf Grund des guten Verdauungssystems in der Lage diese komplett zu verschlingen.

Doch die Mutation erhöhte ihre Intelligenz nicht, was dazu führte, dass die Forschung an ihnen aufgegeben wurde, da auch ihr bemerkenswertestes Kriterium - das zufällige Angreifen von allem was sich bewegt - nur von geringem Interesse für die Weiterentwicklung dieser B.O.W. war. Schon allein deshalb, weil deren Angst im Vordergrund stand, denn schon ein Schuss reichte um die Lurker zu vertreiben. Einige der Lurker wurden während des Raccoon City Vorfalls in der Stadt gesichtet.

Forschungen an Amphibien basierten B.O.W.s wurden in den späten 90er in Form vom Hunter y mit ähnlichen desaströsen Resultaten fortgesetzt.

ReferenzenBearbeiten

  1. Biohazard 0 Kaitai Shinsho, Seite 72
  2. Biohazard 0 Kaitai Shinsho, Seite 72
  3. Biohazard 0 Kaitai Shinsho, Seite 72
  4. Biohazard 0 Kaitai Shinsho, Seite 72


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki