FANDOM



Liz' Vater ist ein Charakter aus Resident Evil 6, welcher beim Bio-Terror Anschlag in Tall Oaks mit dem C-Virus angesteckt wurde.


GeschichteBearbeiten

Liz' Vater ist Angestellter der Ivy Universität und begegnet Leon Scott Kennedy und Helena Harper zufällig. Zunächst flieht er vor ihnen, da er Angst hat. Als er erkennt, dass die beiden Agenten keine Zombies sind vertraut er ihnen an, dass er sich um seine Tochter Liz sorgt. Er hat den Kontakt zu ihr verloren (Telefon), nachdem der "Nebel" kam.

Leon ist sofort bereit dem Mann bei der Suche nach seiner Tochter zu helfen. So macht sich der Universitätsangestellte mit den beiden Agenten auf den Weg durch die einsamen und dunklen Flure des Gebäudes. Da er als Angestellter die Schlüssel für die meisten Türen, einschließlich des Lifts, hat, ist es auch für die Agenten von Vorteil ihn bei sich zu haben. Doch schon bald stellt sich heraus, dass der Mann krank zu sein scheint. Er hustet und hat einige Krampfanfälle. Weder Leon noch Helena misstrauen ihm. Schließlich finden sie die vermisste Liz im Musikzimmer der Universität. Sie ist verletzt und ihr Vater muss sie stützen. Im Fahrstuhl verstirbt Liz vor den Augen ihres Vaters und den beiden Agenten. Als plötzlich das Licht ausgeht, tötet Liz ihren Vater und greift erst Leon und dann Helena an, die sie letztenendes erschießt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki