Fandom

Resident Evil Wiki

Garrador

1.234Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Der Garrador, grob übersetzt "der mit der Klaue" war ein menschlicher Host des Las Plagas Parasiten, welcher seinen Ursprung in Spanien hat. Um deren tödliche Präzission und Stärke ein wenig einzudämmen, wurden diesen Geschöpfen die Augenlider vernäht und in Käfige gesperrt. Dieses Geschöpf kommt nur in Resident Evil 4 vor.

CharakteristikaBearbeiten

Ihre Erscheinung ähnelte denen alter antiker Gladiatoren-Krieger, deren Waffen allerdings in riesigen metallischen Krallen bestehen, die an beiden Armen befestigt und auch einziehbar sind. Das mach die Garradors zu einem gefährlichen Gegner, zumal diese Kreatur, welche eine Mutation aus einem Experiment aus Mensch und Las Plagas Parasit ist, sehr viel größer, stärker und auch schneller als ein normaler Mensch ist. Der Garrador hat jedoch zwei wesentliche Schwächen die man im Kampf ausnutzen kann. Zunächst ist diese Kreatur blind und verlässt sich völlig auf sein Gehör, und dann sitzt die Las Plagas Wucherung, sozusagen das Herzstück seiner Existenz, offen am oberen Ende der Wirbelsäule. Es ist zu beachten, dass die Blendgranate , die sonst tödlich für Plagas Wucherungen bei den Ganados und Zealot s sind hier keine Wirkung erzielen, stattdessen ermöglicht die Granate es, dass der Garrador den Spieler "sehen" kann. Nutzt man allerdings einfache Granaten kann man ihn zu fall bringen. Nützlich ist auch Minenwerfer, dessen Geschosse punktgenau auf der Wucherung platziert, den Garrador vernichten kann. Frontangriffe gegen diese Kreatur sind sinnlos und gefährlich, es sei denn man nutzt einen Raketenwerfer .

Wie schon erwähnt findet der Garrador sein Opfer durch das Gehör. Jedes noch so kleine Geräusch animiert den Garrador loszustürmen und seine überlangen Metallkrallen durch die Luft zu wirbeln. Gerät man in diesen Angriff kann der Garrador das Opfer einem Bruchteil töten. Es gibt zwei verschiedene Tötungsszenen: der Garrador rammt seine Krallen in Gesicht und Brust des Opfers; der Garrador köpft das Opfer (Spiel-Charakter).

Die einzige Möglichkeit den Garrador (ohne Raketenwerfer) zu töten ist ihn auszutricksen. Wenn immer man dieser Kreatur in Resident Evil 4 begegnet befinden sich meist mehrere Gongs. Schießt man darauf, stürmt der garrador auf den Gong zu und verhakt sich durch einen Hieb mit der Apparatur, sodass dem Spieler dessen Rücken zugewandt ist. Hier kann man nun den Garrador beschießen (Wucherung). Manchmal sinkt der Garrador auch nur zu Boden, oder schwankt, was einem die Möglichkeit gibt ihn mit allem zu attakieren, was man hat, bis er schließlich besiegt wird. Am Schnellsten und Effektivsten ist allerdings noch immer der Raketenwerfer. Dazu braucht man diesen Trick nicht.

Man kann auch ohne Soundquelle den Garrador dazu bekommen sich zu verhaken, indem man absichtlich ein geräusch macht (nahe einer Wand), dann wegrennt, wenn der Garrador auf einen zustürmt und wartet. So kann man den Garrador auch erledigen. Eine weitere Methode ist dem garrador mit einer extrem starken Waffe (Magnum etc.) ins Bein zu schießen, sodass dieser auf Knie fällt. Nun kann man den Garrador attakieren, entweder mit dem Messer oder indem man die Wucherung am Rücken beschießt. Geräusche erzeugt man auch mit der Folgen/Warten-Funktion bei Ashley. Allerdings ist diese Variante die Unsicherste, da die Gefahr besteht, dass auch Ashley getötet wird, falls der Garrador zu nahe kommt. Besser ist es Ashley so zu platzieren, dass der Garrador nicht an sie herankommt.

HintergrundBearbeiten

Schloss KerkerBearbeiten

den ersten Garrador begenet dem Spieler am Anfang des Schloßareals. In diesem muss man einen Hebel herunterdrücken der sich in der Kerkerzelle befindet, wo ein Garrador angekettet wurde. Das Problem: der Garrador reißt sich sofort los, sobald der Spiele-Charakter in dessen Nähe kommt und fällt in einen Amokrausch. Am Besten man rennt so schnell man kann von der Kreatur weg, damit man nicht zwischen die scharfen Klingen gerät.

Doch bevor man sich dem Garrador überhaupt nähert, befielt man Ashley schon im Gang oberhalb des Kerkers stehen zu bleiben, dann erst betritt man allein den Kerkerbereich. Sobald der garrador sich in Bewegung setzt, wird sich die Tür oben schließen und Ashley ist draußen im Gang in Sicherheit, da der Garrador manchmal auf ashley zusteuert, lässt man sie auf der Treppe warten.

Nun muss man nur noch die Gongs beschießen und den Garrador in den Rücken schießen, um ihn zu besiegen.

KäfigBearbeiten

Im Schloss nach dem Speisesaal findet man einen weiteren Garrador, der allerdings erst auftaucht, wenn man das Schlüsselelement für den Hauptsaal aus der Kiste genommen hat. Hier fällt ein Käfig herunter und sperrt Leon mit dem Garrador und einigen Zealots ein. Um den Garrador zu besiegen muss man ihm erst einmal ausweichen, nebenbei die Garradors töten und aus dem Käfig ausbrechen (man kann die Türen auftreten), aber Vorsicht, das macht Krach und lässt den Garrador in einen Amokrausch verfallen. Wenn man Glück hat, bleibt die Kreatur innerhalb des Käfigs, sodass man ihm, jedesmal wenn er einem den Rücken zudreht eine Mine mit dem Minenwerfer, oder eine gezielten Schuss mit der Magnum verpassen kann. Auch das Beschießen macht den Garrador wild, also vorsicht.

TurmBearbeiten

Im Turm, auf dem Weg zu Ramon Salazar und Ashley Graham , begegnen einem gleich zwei Garrador (in "Leicht" nur einer). Sie sind ungefesselt und stehen auf Treppenabsätzen, umgeben von bewaffneten Zealots. Auch hier befinden sich jede Menge Sounderzeuger, doch da die Zealots einen beschießen braucht man diese am Anfang nicht, um die Garrador in Rage zu versetzten. Es ist zu empfehlen diese erst zu beseitigen bevor man sich den Garradors stellt. Ansonsten ist es vielleicht ratsam sich den in einer Vitrine im Schloss aufgefundenen Raketenwerfer für diesen Moment aufzubewahren. Will man beide Garrador erwischen sollte man mittig zwischen sie zielen. So, dass man einen im Visier hat, aber durch die Explosionswelle auch noch den anderen Garrador erwischt. Eines sei noch erwähnt: einer der beiden Garradors wird eine Rüstung tragen, was es noch schwerer macht ihn zu töten. Umso wichtiger ist es sich solche Waffen wie Raketenwerfer aufzubewahren. Hat man bereits einen mit unendlicher Munition freigeschaltet, sollten diese und andere starke Gegner kein Problem mehr darstellen.

AnmerkungBearbeiten

Ist man erst einmal im Bereich seiner Klauen ist es nur noch schwer dort herauszukommen. Das hat zur Folge, dass die Spielfigur getötet oder schwerst verletzt wird.

SöldnerBearbeiten

Im Söldner-Zusatzspiel von Resident Evil 4 taucht der Garrador auf mehreren Schauplätzen auf. Dabei ist anzumerken, dass sich der charakteristische Sound der Garrador in diesem Spiel verändert hat. Zudem ist die Kreatur hier langsamer und gibt dem Spieler die Möglichkeit besser auszuweichen. Auch die Art des Tötens wurde so geändert, dass der garrador dem Spieler weder den Kopf abschlagen noch durchstechen kann. Stattdessen schwebt die Kralle nun über dem Kopf, als wolle er den Haarschopf packen und rammt mit der freien Hand die Kralle in den Unterleib. Der Spieler sinkt zu Boden und ist tot.

Schauplätze:

  • 4-1 Dorf (Tag)
  • 4-5 Schiffsdeck (Runde 15)
  • EX-1 Dorf (Nacht)
  • EX-4 Schloss (Tag)
  • EX-9 Insel (Abend-Runde 10)

Resident Evil: The Deck Building GameBearbeiten

GarradorDBG.jpg

Garrador ist eine infizierte Karte des zweiten Sets des Kartendeckspiels. Sie haben keine Besonderheiten, sind aber auf Grund ihrer hohen Gesundheit besonders gefährlich. Bei 50 Gesundheit sind sie beinahe gleichzusetzen mit Nemesis T-typ und Prototyp Tyrant (T-001 Typ), die 60 haben. Da der Durchschnitt für Gesundheit im Spiel meist bei 40 liegt, können solche Karten das Spiel interessanter gestalten. Der angerichtete Schaden liegt bei 40 und liegt damit auf gleicher Ebene wie die mächtigsten Gegner eines Spiels, außer den Bossen eines Satzes. Wurde er besiegt, erhält man 4 Auszeichnungspunkte.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki