FANDOM



Excella Gionne ist eine Akte aus dem Archiv des Spiels Resident Evil 5.


Die Familie Gionne ist in ganz Europa für ihr erfolgreiches Import-/Exportunternehmen bekannt und geachtet. Excella ist von vornehmer Abstammung, nicht zuletzt weil ihre Großmutter der Familie Travis angehörte, den Tricell-Gründern. Wahrscheinlich ist es auf ihre Schönheit und aristokratische Erziehung zurückzuführen, dass sie sich anderen Menschen gegenüber, vor allem gegenüber Männern, sehr hochmütig gibt.

Obwohl Excella ein begabtes Mitglied der Tricell-Gründungsfamilie gewesen ist, war sie letztendlich doch nur eine Gionne und entstammte damit einer Seitenlinie der Travis-Familie. Obwohl Tricell unzählige Forschungsteams zur Verfügung hatte, wurde ihr dennoch nur eins zugestanden.

Excella betrachtete dies als Kränkung - und sie war noch immer ungehalten wegen dieses Affronts, als sie eines Tages von Albert Wesker angesprochen wurde.

Wesker interessierte sich vor allem für Excellas Intelligenz und ihren Charakter. Er gab ihr alle Informationen, die er zum T-Virus und zu anderen Forschungen besaß. Damit war Excella mit allen Hilfsmitteln ausgestattet, die sie für ihre weitere Karriere benötigte.

Sie benutzte die Informationen und die Technologien, die sie von Wesker erhalten hatte, um Tricells Abteilung für Biowaffen im großen Maßstab auszubauen. Zum Glück für Tricell war Umbrella, das den Markt für Biowaffen bis dahin dominiert hatte, inzwischen bankrott, was Tricells Einfluss in diesem Bereich beträchtlich vergrößerte.

Dank ihrer Bemühungen beim Ausbau des Marktanteils stieg Excella in der Hierarchie des Unternehmens auf. Binnen kürzester Zeit traf sie fortan wichtige Entscheidungen, die die Zukunft der pharmazeutischen Abteilung beeinflussten.

Genau das hatte Wesker erreichen wollen.

Excella fasste mittlerweile die Chefposition der Afrika-Abteilung von Tricell ins Auge. Dank einer geschickten Mischung aus Schmeichelei und Einschüchterung erreichte sie ihr Ziel.

Es wird angenommen, dass Wesker ihr den Vorschlag unterbreitete, Tricell Afrika zu übernehmen. Er nutzte ihr romantisches Interesse an ihm aus und benutzte sie und Tricell Africa, um seinen Uroboros-Plan voranzutreiben.

Excellas erste Amtshandlung bestand darin, den Betrieb in der verlassenen afrikanischen Umbrella-Forschungseinrichtung wiederaufzunehmen. Hier war das Progenitor-Virus erforscht worden, wodurch das Labor eine zentrale Bedeutung für die Umsetzung des Uroboros-Plan erlangte.

Nach dem Wiederaufbau der Einrichtung wurde Ricardo Irving eingestellt, um Biowaffen zu verkaufen und auf diese Weise die Erforschung des Uroboros-Virus zu finanzieren.

Als der Uroboros-Plan kurz vor seiner Umsetzung stand, gefiel sich Excella immer mehr in der Rolle der Königin der neuen Weltordnung, die der Realisierung folgen würde. Doch leider fanden diese Träume ein jähes Ende, als der Mann, den sie sich als König wünschte, sie mit dem Uroboros-Virus infizierte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki