FANDOM


Folgende Aufzeichnungen sind im ARCHIV/Akten des Spiels Resident Evil 5 zu finden.

1960erBearbeiten

1960

Der Ingenieur Michael Warren beginnt mit der Elektrifizierung von Raccoon City.

Edward Ashford , das fünfte Oberhaupt der Familie Ashford, beginnt die Erforschung eines Virus, das später als "Progenitor-Virus " bekannt wird.

1962

Ozwell E. Spencer beauftragt den Architekten George Trevor mit dem Bau einer abgelegenen Villa am Rande von Raccoon City.

1966 (Dezember)

Ozwell E. Spencer, James Marcus und Edward Ashford etablieren offiziell das Progenitor-Virus, das eine Nachbildung der DNA eines lebenden Organismus darstellt.

1967 (November)

Der Bau des Hauses und des Labors in den Arklay Bergen ist abgeschlossen.

Jessica und Lisa Trevor wird versuchsweise eine Variante des Progenitor-Virus injiziert. Das Virus kann sich bei Jessica nicht dauerhaft festsetzen, und sie wird beseitigt. Bei Lisa entwickelt sich das Virus besser - sie wird daraufhin unter strenge Beobachtung gestellt.

George Trevor wurde als Versuchsperson ausgewählt. Da er jedoch brisantes Wissen über die Villa besaß, hat man sich ihm entledigt.

1968

Die Straßenbahnwagen für Raccoon City werden in Europa gefertigt und schon bald in der Stadt eingesetzt.

Spencer gründet gemeinsam mit Marcus und Edward Ashford den Pharmakonzern Umbrella . Das Unternehmen dient als Deckmantel für deren Bioforschung.

(Juli)

Edward Ashford wird mit dem Progenitor-Virus infiziert und stirbt. Sein Sohn Alexander beerbt ihn als Oberhaupt der Familie Ashford.

(August)

Das Umbrella-Ausbildungszentrum wird in den Arklay Mountains gegründet und Marcus als Leiter eingesetzt.

1969 (Februar)

Alexander Ashford beginnt mit dem Entwurf einer Anlage in der Antarktis. Er schmiedet heimlich Pläne zum Bau eines unterirdischen Labors für das Projekt "Code: Veronica".

(November)

Umbrellas Anlage in der Antarktis wird fertiggestellt.

1970erBearbeiten

1971

Das Projekt "Code: Veronica" ist erfolgreich. Die Zwillinge Alfred und Alexia Ashford werden geboren.

1977

Albert Wesker und William Birkin werden als Manager des Ausbildungszentrums angestellt.

1978 (Januar)

Marcus entwickelt den T-Virus.

(Juli)

Die Schließung des Ausbildungszentrums ist vollzogen. Wesker und Birkin setzen ihre Forschungen am T-Virus im Arklay-Labor fort, während Marcus eigene Forschungen im geschlossenen Ausbildungszentrum anstellt.

1980erBearbeiten

1981 (Juli)

Mit gerade einmal 10 jahren schließt Alexia Ashford ihr Studium an einer angesehenen Universität ab.

Birkin sieht in Alexia eine Rivalin.

1982

Alexia injiziert ihrem Vater Alexander den T-Veronica-Virus, aber das Experiment scheitert.

1983 (Dezember)

Wesker erforscht sekundäre Einwirkungen auf den T-Virus. Er steht Spencers Plänen skeptisch gegenüber.

Alexia injiziert sich das T-Veronica-Virus und beginnt einen fünfzehnjährigen Kälteschlaf. Zur Tarnung wird das Gerücht verbreitet, dass sie nach einem Unfall mit dem Virus gestorben sei.

1987

Michael Warren wird Bürgermeister von Raccoon City.

1988

Wesker ermordet Marcus auf Befehl von Spencer. Unter der Leitung von Birkin wird im Rahmen des T-Virus-Programms die bio-organische Waffe (BOW) "Tyrant" entwickelt.

Umbrella beginnt in der sechsten europäischen Forschungsanlage mit der Arbeit am "Nemesis"-Projekt.

1990erBearbeiten

1991

Umbrella beginnt mit dem Bau eines riesigen unterirdischen Labors unter Raccoon City.

Spencer bewilligt Birkins G-Virus-Projekt - die Arbeit wird unverzüglich aufgenommen.

Wesker wird in die Informationsabteilung versetzt.

1992

Umbrella stellt Geldmittel für die Renovierung der Stadthalle und des Krankenhauses zur Verfügung. In der Stadthalle wird eine Statue von Michael Warren errichtet.

1993

Brian Irons, Polizeichef von Raccoon City, beginnt Verhandlungen mit Umbrella.

Birkin übernimmt das unterirdische Labor in Raccoon City, außerdem finden Geheimtreffen mit Irons statt.

Alfred Ashford schließt sein Studium an einer britischen Universität ab und wird Direktor der Anlage in der Antarktis. Er arbeitet sich Schritt für Schritt zur Führungskraft hoch und wird schließlich Direktor auf und von Rockfort Island.

(Dezember)

Eine Ausbildungsstätte für Anti-BOW-Truppen wird fertiggestellt.

1994

John vom Labor in Chicago übernimmt Birkins Position im Arklay-Labor.

Alfred baut eine Privatvilla mit Kerker auf Rockfort Island.

1996

Wesker wird Capatin des neu gegründeten S.T.A.R.S.-Teams der Polizeibehörde von Raccoon City.

HUNK (später bei der Umbrella Special Forces) absolviert eine Gefechtsausbildung auf Rockfort Island.

1998 (Mai)

Ein rätselhafter Marcus-Klon erscheint im Umbrella-Ausbildungszentrum.

In der Spencer Villa treten Viren in großen Mengen aus. Das dortige Labor wird zerstört.

Cerberus fordert sein erstes Opfer: Eine 20-jährige Frau wird völlig verstümmelt aufgefunden.

(Juni)

Ein Lokalblatt in Raccoon City berichtet von Cerberus-Sichtungen.

(Juli)

Zwei Gruppen erhalten die Aufgabe, das Ausbildungszentrum zu untersuchen. Die erste wird von BOWs dahingerafft.

Die Berichte zu Überfällen und vermissten Personen in den Arklay Mountains häufen sich. Die Stadt setzt das S.T.A.R.S. Bravo-Team für Untersuchungen ein.

Der Hubschrauber des Bravo-Teams erleidet einen Motorschaden und muss in den Arklays notlanden.

Das Bravo-Team reist mit dem Ecliptic Express weiter, um die Ausbildungsstätte zu untersuchen.

Das Alpha-Team ist auf der Suche nach dem Bravo-Team, als die Verbindung abbricht. In der Villa kommt es zu einem Zwischenfall.

Enrico Marini, Leiter des Bravo-Teams, kommt hinter Weskers wahre Identität und wird von ihm ermordet.

Die Villa und das Labor werden vom Virus zerstört. Vier Mitglieder des Alpha-Teams und ein Mitglied des Bravo-Teams entgehen der Katastrophe. Überlebende:

Wesker flieht aus dem Arklay-Labor, bevor es zerstört wird.

(August)

Das frühere S.T.A.R.S.-Mitglied Chris Redfield erfährt vom G-Virus und geht nach Europa, um gegen Umbrella zu ermitteln.

(September)

Das Virus bereitet sich über infizierte Mäuse in ganz Raccoon City aus. Die Stadt wird zur biologischen Gefährdung erklärt - es treten zunehmende Fälle von Kannibalismus auf.

Birkin schließt seine Arbeit am G-Virus ab.

Eine Horde von Zombies greift die Polizeistation der Stadt an.

Die Polizeistation wird zerstört, woraufhin Polizeichef Irons dem Wahnsinn verfällt. Warren flieht aus der Stadt, muss aber seine Tochter zurücklassen.

Der Umbrella Biohazard Countermeasure Service (Umbrella-Service für die Abwehr biologischer Risiken, kurz U.B.C.S.) trifft in der Stadt ein, um Rettungsaktionen einzuleiten.

Der frischgebackene Polizist Leon S. Kennedy trifft gleichzeitig mit Claire Redfield in der Stadt ein.

Umbrella lässt die BOW Nemesis Typ T auf die Stadt los und startet die Jagd auf das frühere S.T.A.R.S.-Mitglied Jill Valentine.

Umbrella entlässt Massen von Tyrants in die Stadt.

Leon und Claire fliehen mit William und Annette Birkins Tochter Sherry aus der Stadt.

Mit dem Eintreffen des U.S.-Militärs wird das Kriegsrecht über die Stadt verhängt.

U.B.C.S.-Überlebende werden vom offiziellen Umbrella-Beobachter Nicholai Ginovaef verhört und sterben. Das Krankenhaus wird zerstört.

Ada Wong und HUNK gelangen an Proben des G-Virus.

Das unterirdische Labor in Raccoon City wird zerstört.

(Oktober)

Die U.S. Regierung beschließt, die Bedrohung durch den Virus mit dem Raketenangriff auf Raccoon City zu verhindern. - und nimmt damit die Zerstörung der Stadt in Kauf.

(Dezember)

Claire schleust sich in das Pariser Labor ein, wird jedoch gefasst und auf Rockfort Island eingesperrt.

Wesker greift die Insel mit einer Privatarmee an und verbreitet das T-Virus auf der Insel.

Claire flieht aus ihrem Gefängnis und schickt einen Hilferuf an Leon. Dadurch weiß Chris, wo sie sich aufhält.

Jill flieht aus Raccoon City und begibt sich zu Chris' Apartment. Chris jedoch befindet sich bereits auf dem Weg nach Rockfort Island.

Alfred Ashford flieht von der Insel.

Chris erreicht Rockfort Island und findet Wesker.

Alexia Ashford erwacht in der Antarktis-Anlage aus ihrem Kälteschlaf. Kurz danach stirbt Alfred.

Claire und Chris treffen sich bei der Anlage in der Antarktis wieder - gemeinsam bezwingen sie Alexia.

Sie fliehen, bevor die Anlage zerstört wird.

2000erBearbeiten

2002

Jack Krauser täuscht seinen eigenen Tod vor und schließt sich Weskers geheimer Organisation an.

2003 (Februar)

Chris und Jill nehmen an der Mission zur Zerstörung der "Umbrella-Forschungsanlage Kaukasus " in Russland teil. Sie zerstören eine neuartige BOW namens t-A.L.O.S .

2004

Die Tochter des US-Präsidenten, Ashley Graham , wird von einer religiösen Vereinigung namens Los Illuminados entführt. (Die eigentliche Entführung geht auf Krausers Konto.)

Leon Kennedy sollte eigentlich dem Geheimdienst beitreten, erhält dann aber den Befehl, Ashley zu finden.

Leon Kennedy bekommt von den Los Illuminados einen Las-Plagas-Parasiten injiziert. Danach suchen er und Ashley, die ebenfalls mit dem Parasiten infiziert ist, Unterschlupf in einer Kirche.

Nach der Flucht aus dem Dorf suchen Leon und Ashley Zuflucht in einer alten Burg, aber Ashley wird erneut eingefangen. Dieses Mal wird sie von Krauser auf eine entlegene Insel gebracht - und zwar auf Befehl von Ramon Salazar, dem achten Oberhaupt der Familie Salazar, Leon stellt Salazar und besiegt ihn.

Leon begibt sich daraufhin zur Insel, findet Ashley und besiegt Jack Krauser sowie Osmund Saddler, den Anführer der Los Illuminados. Leon und Ashley können sich in der Anlage der Insel von den Parasiten befreien.

Ada Wong stiehlt die Probe des Las-Plagas-Parasiten von Leon.

Leon und Ashley fliehen schließlich auf einem Jet-Ski von der Insel.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki