FANDOM


Brad Vickers war Pilot des des Alpha-Teams der S.T.A.R.S.. Zudem war er verantwortlich für die Ausrüstung. Brad war kein großer Kämpfer, was ihm den Beinamen "Chickenheart" (übersetzt: Hühnerherz oder im übertragenen Sinne: Hasenfuss) einbrachte. Er war oft nervös und machte sich bei jedweden Anzeichen von Gefahr sofort aus dem Staub.

BiografieBearbeiten

Über sein früheres Leben ist nicht viel bekannt. Seine Heimatstadt war Delucia. Wie er schließlich nach Raccoon City kam und ins S.T.A.R.S. gekommen war blieb ein Rätsel, da seine Fähigkeiten wohl eher subtiler Natur zu sein schienen. Er war kein herausragender Pilot, diesen Platz konnte ihm jederzeit Chris Redfield oder gar Barry Burton streitig machen.

Am 24. Juli 1998 war er es der das Alpha-Team zum Raccoon Forest, in die Arklay Mountains flog und nahe des verunglückten Helikopters des Bravo-Teams landete. Er war es auch, der bei den ersten Anzeichen von Gefahr den Helikopter des Alpha-Teams ohne sein Team zurück in die Stadt flog. Unbekannt ist ob aus Panik oder weil er womöglich den Befehl dazu erhielt.

Brad kehrte jedoch bald wieder um und kreiste so lange über den Abschnitt wo er seine Kameraden zurückgelassen hatte, einschließlich Villa, bis er endlich ein Funksignal am Morgen des 25.Juli 1998 empfing. Als er die Leuchtrakete über der Villa entdeckte steuerte er den Helikopter darauf zu, erleichtert, dass seine Kameraden noch lebten. denn ihm ging wohl langsam der Sprit aus.

Dabei entdeckte er auf dem Heliport den Tyrant T-002 ("...was immer dieses...Ding...auch ist...") und wirft den an Bord befindlichen Raketenwerfer herunter, damit Chris (bzw. Jill) das Ding erledigen und sie von dort verschwinden können.

Kurz nach der Rückkehr nach Raccoon City, wird Brad und die anderen S.T.A.R.S. auf Grund des Drucks der Öffentlichkeit und der Umbrella Corporation vom Chef des Departments (R.P.D.), Chief Irons , aus dem Dienst entlassen. Brad, feige wie er war, haderte nicht so wie die anderen mit der Entscheidung ihres einstigen Arbeitgebers.

Der Raccoon City VorfallBearbeiten

Während des T-Virus Ausbruches in Raccoon City, rannte Brad lange Zeit quer durch die Stadt, da er glaubte von jemanden oder etwas "verfolgt" zu werden. In dieser Zeit gelingt es ihm nicht den Übergriffen der infizierten Stadtbewohner zu entkommen und wird mehrfach gebissen.

In der Bar Black Jack begegnet er Jill Valentine, die gerade noch verhindern kann, das Brad von einem dort befindlichen Zombie tot gebissen wird. Er berichtet ihr in völliger Panik, dass "Er" hinter ihnen her sei. Dass ein "Monster" jagd auf S.T.A.R.S. mache. Dann rennt er davon.
Brad Vickers.jpg

Brad kurz vor seinem Tod

In der Hoffnung wohl im Raccoon Police Department (RPD) schutz zu finden, läuft er seinem "Verfolger" sozusagen in die Arme. Jill, die ebenfalls zum RPD wollte, sieht mit an, wie das Monster (Nemesis) Brad tötet. Minuten später erwacht Brad als Zombie. Doch sein Körper ist verschwunden, als Jill das RPD wieder verlässt.

Einen Tag später attackiert ein zombifizierter Brad die junge Claire Redfield. (...)BlackLily77 13:48, 17. Mär. 2012 (UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki