Fandom

Resident Evil Wiki

Alice

1.232Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Achtung! Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst dem Resident Evil Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.



Alice ist die Hauptprotagonistin der Resident Evil Film Reihe des Regisseur Anderson. Die kampfsporterfahrene Schauspielerin und Model Milla Jovovich (welche auch die Ehefrau des Regisseur ist) stellt die Alice seit nun mehr 5 Live-Action-Filmen dar. Alice ist auch bekannt als Alice Park[1], "Projekt Alice"[2] oder Alice Abernathy[3].

BiografieBearbeiten

Alice war die Sicherheits-Chefin der Umbrella Corporation in den Untergrundlaboren des Hive's. Unter anderem ist sie auch als Janus Prospero bekannt. In früheren Zeiten lebte sie zusammen mit Spence Parks eine Scheinehe, in einer Villa etwas abgelegen von Racoon City, als Tarnung.

Aufgrund eines Alarms wurde ein Gas freigesetzt, dass das Gedächtnis löscht. Dennoch wurde nicht alles gelöscht, Erinnerung während ihrer Zeit bei Umbrella kehrten stück für stück zurück. Nach dem Vorfall im Hive wurde sie von Umbrella festgenommen um Experiemente an ihr vorzunehmen. Es wurde ihr der T-Virus injiziert der sich auf zellularer Ebene mit ihr verband. Dies verlieh ihr Schnelligkeit, gesteigerte Stärke und telekinetische Kräfte. Sie war somit zum wertvollsten Experiment geworden.

Sie schwor sich für die ganzen Experimente der Umbrella Corp. zu rächen und jeden zu töten der im Interesse der Umbrella Corp. handelt.

Resident EvilBearbeiten

Anfang des 21. Jahrhunderts ist die Umbrella Corporation das größte Industrieunternehmen der USA. Der mächtige Konzern hat großen finanziellen und politischen Einfluss in der Gesellschaft und gilt in der Öffentlichkeit als führender Anbieter von Computertechnologie, Biotechnologie und Arzneimitteln. Unbemerkt von der Öffentlichkeit erzielt das Unternehmen jedoch seine riesigen Gewinne in den Bereichen Rüstungstechnologie, biologische Waffen und Genmanipulation.

In einem geheimen Forschungslabor, genannt Hive (engl. wörtlich: Bienenstock), arbeiten rund 500 Mitarbeiter abgeschottet unter der Erde. Dort entwickelten sie das sogenannte T-Virus, welches in der Lage ist, tote Zellen wiederzubeleben. Ein Unbekannter stiehlt Proben vom T-Virus und von dessen Gegenmittel. Um anschließend alle Spuren zu verwischen, setzt er das Virus im Labor frei. Dieses gelangt über das Belüftungssystem in den gesamten Laborkomplex. Der mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Zentralcomputer, genanntRed Queen, bemerkt diesen Zwischenfall wenig später, verschließt daraufhin alle Türen und tötet alle Menschen innerhalb des Komplexes durch Flutung der Räume sowie einströmendes Halon-Gas, um zu verhindern, dass Menschen und somit das T-Virus aus dem Komplex entweichen können.

In einer Villa in der Nähe der Stadt Raccoon City erwacht eine junge Frau – Alice – aus einer Bewusstlosigkeit und kann sich vorerst an nichts mehr erinnern. Ein Mann – Matt Addison – taucht auf, kurz darauf stürmt ein bewaffnetes Team die Villa und nimmt beide durch einen versteckten Zugang zu einem unterirdischen Zug mit. Dort finden sie den ebenfalls bewusstlosen Spence, der anscheinend der Ehemann von Alice ist. Als auch dieser zu sich kommt, erfahren sie, dass die Villa der getarnte Noteingang zum Hive ist, Alice und Spence als Sicherheitskräfte der Umbrella Corporation den Eingang beschützen sollten und ihre Ehe lediglich Tarnung ist. Ihr Gedächtnisverlust ist die Auswirkung eines Nervengases, welches durch Aktivierung des Sicherheitssystems der Red Queen versprüht wurde. Der Zug unterhalb der Villa führt zum Hive, der direkt unterhalb der Stadt Raccoon City liegt. Das Team hat die Aufgabe, den anscheinend außer Kontrolle geratenen Zentralcomputer Red Queen abzuschalten.

Es gelingt ihnen, den Zentralcomputer durch einen elektromagnetischen Puls abzuschalten, zuvor werden jedoch vier Personen durch dessen Abwehrmechanismus getötet. Durch das Abschalten wurden allerdings auch alle Türen entriegelt, womit die getöteten Mitarbeiter, welche inzwischen zu Zombies mutiert sind, freigelassen wurden. Diese jagen nun die lebenden Menschen, um sie zu fressen. Zusätzlich drängt die Zeit, da sich die Zugangsschleuse der Villa zum Hive in rund einer Stunde automatisch verriegeln wird und sich danach nicht mehr öffnen lässt.

Um einen Fluchtweg an die Oberfläche zu finden, müssen sie die Red Queen befragen und deshalb wieder aktivieren. Unter Androhung der endgültigen Abschaltung gelingt es ihnen, Informationen über einen Fluchtweg durch Versorgungsschächte zu erhalten. Nachdem sie wieder im Labor angekommen sind, erlangt Alice langsam ihr Gedächtnis zurück, und sie erinnert sich, dass es ein Gegenmittel zum T-Virus gibt und wo es gelagert wurde. Das Gegenmittel ist jedoch nicht mehr da. Wie sich bald herausstellt, ist Spence dafür verantwortlich: Er ist der Unbekannte, der auch das T-Virus stehlen wollte.

Matt und dessen im Hive arbeitende Schwester Lisa Addison hatten versucht, die Öffentlichkeit über die illegalen Arbeiten im Hive aufzuklären. Dafür sollte Lisa eine Probe des T-Virus herausschmuggeln, wobei sie von Alice unterstützt wurde, die sie mit geheimen Zugangscodes versorgte. Spence hatte jedoch Lisa und Alice belauscht und wusste so von deren Plan. Er kam ihnen zuvor, indem er Virus und Gegenmittel raubte, um sie zu Geld zu machen, und zur Vertuschung seiner Tat eine Probe des Virus im Labor freisetzte. Da er nicht wusste, dass sich das Sicherheitssystem der Red Queen auch auf den Bereich außerhalb des Hive erstreckte, wurde er jedoch ebenfalls durch das Nervengas bewusstlos, ehe er verschwinden konnte.

Das T-Virus und das Gegenmittel hat er an Bord des Zuges versteckt, der auch das Team in den Hive brachte. Da Spence nun aufgeflogen ist, flüchtet er zurück zum Zug, wird dort aber von einem Wesen getötet, das Licker genannt wird und von den Umbrella-Forschern durch direkte Injektion des T-Virus in lebendes Gewebe geschaffen wurde. Im Gegensatz zu den anderen lebenden Toten, die lediglich ihrem Grundtrieb zu fressen nachgehen, verfügt der Licker über Intelligenz und kann sich zudem weiterentwickeln, nachdem er fremde DNA aufgenommen hat.

Resident evil movie.jpg

Alice und den anderen gelingt es, das T-Virus und das Gegenmittel sicherzustellen und den Zug zu besteigen, doch durch einen Angriff des Lickers werden alle bis auf Alice und Matt getötet. Als sie in die Villa zurückkehren, beginnt Matt aufgrund einer Verwundung, die ihm der Licker zugefügt hat, zu mutieren. Bevor Alice ihm das Gegenmittel spritzen kann, werden sie von Umbrella-Forschern getrennt und unter Quarantäne gestellt. Matt beginnt sich zu verwandeln und einer der Forscher erklärt, dass man ihn für das „Nemesis-Programm“ benötigt und die Arbeit im Hive wieder aufnehmen werde.

Irgendwann wacht Alice plötzlich im Krankenhaus von Raccoon City auf und findet eine völlig verwüstete Stadt ohne Menschen vor. Das T-Virus ist offenbar an die Oberfläche gelangt und hat sich ausgebreitet. Alice bereitet sich auf den Kampf ums Überleben vor.

Resident Evil: ApokalypseBearbeiten

Er Film setzt dort ein, wo der erste Teil aufgehört hat: Alice erwacht in einem Forschungslabor der Umbrella Corporation, in dem sie mit Drogen ruhiggestellt wurde. Sie findet bald heraus, dass sie mit dem T-Virus infiziert ist – dem Virus, das Lebewesen normalerweise zu Zombies mutieren lässt. Bei ihr hat das Virus diese verheerende Auswirkung nicht; ganz im Gegenteil, es hat sie stärker und schneller werden lassen und ihre Sinne geschärft, was sie zu einer unaufhaltsamen Killermaschine – jedoch mit ihrem eigenen freien Willen – macht.

Resident evil apocalypse nemesis.jpg

In der Zwischenzeit ist der Hive unvorsichtigerweise von Angestellten von Umbrella geöffnet worden. Als Resultat verbreiten sich das T-Virus und die Zombieplage in ganz Raccoon City. Umbrella verbarrikadiert die Stadt und bereitet eine Evakuierung vor, doch nachdem festgestellt worden ist, dass das Virus sich zu schnell ausbreitet, wird die Stadt vollends abgeriegelt und die überlebenden Bewohner ihrem Schicksal überlassen. Damit die Sache mit dem T-Virus nicht publik wird, plant Umbrella, die Stadt mit einem gezielten Atomschlag zu vernichten, um alle Spuren auszulöschen. Für die Zwischenzeit wird ein Mutantenmonster namens Nemesis auf die Stadt losgelassen, um seine Fähigkeiten in dieser extrem feindseligen Umgebung zu testen.

Kurz nach der Freilassung des Virus war eine überhastete Evakuierung der wichtigsten Umbrella-Mitarbeiter, die in Raccoon City lebten, eingeleitet worden, darunter auch Dr. Ashford, ein leitender Wissenschaftler, und dessen Tochter Angela. Allerdings wurde Angela kurz nach ihrer Abholung in einen Unfall verwickelt und trotz der Bitten ihres Vaters in der Stadt zurückgelassen. Dr. Ashford klinkt sich daher in das Überwachungs- und Kommunikationsnetz der Stadt ein, um seine Tochter zu finden und in Sicherheit zu bringen.

Alice begegnet auf ihrer Suche nach einem Fluchtweg der Polizistin Jill Valentine, ihrem Kollegen Peyton und der Fernsehsprecherin Terri Morales, denen sich noch der Taxifahrer L. J. anschließt. Zudem sind der Elitespezialtrooper Carlos Olivera und sein Freund Nicolai nach einem Einsatz zur Eindämmung der Zombieangriffe, die in einem Fiasko endete, in der Stadt zurückgelassen worden. Diese beiden Gruppen werden von Dr. Ashford kontaktiert; dieser verspricht ihnen eine Fluchtmöglichkeit im Austausch für die Rettung seiner Tochter. Mittels seiner Anweisungen gelingt es ihnen, Angela in ihrer Schule aufzustöbern. Auf dem Weg jedoch wird Peyton von Nemesis getötet. Alice stellt sich Nemesis zum Kampf, so dass die anderen ihren Weg ohne sie fortsetzen. Im Schulgebäude werden Terri und Nicolai von Zombies überfallen und getötet, Angela kann letztlich aber gerettet werden.

Resident evil m.jpg

Nachdem Dr. Ashford davon erfahren hat, lotst er die Überlebenden zum Rathaus, wo sich ein Hubschrauber befindet, mit dem sie flüchten können. Sie ahnen jedoch nicht, dass der Hubschrauber für die Abholung von Nemesis bereitgestellt wurde; Umbrella hört das Gespräch mit und bereitet einen Hinterhalt vor. In der Zwischenzeit erfahren Alice und die anderen vom wahren Ursprung des T-Virus: Es ist ursprünglich von Dr. Ashford entwickelt worden, um Angela, die wie er an einer unheilbaren, lähmenden Erbkrankheit leidet, wieder das Gehen zu ermöglichen. Umbrella entdeckte aber die Arbeit des Doktors, nahm sie ihm weg und pervertierte sie zu einer neuen Biowaffe. Während sie zum Rathaus fahren, benutzt Alice Terris Videokamera, um ihre Geschichte für die Außenwelt aufzuzeichnen.

Als die Gruppe am Rathaus eintrifft, wird sie überwältigt und gefangengesetzt. Major Cain, der Leiter der Operation Nemesis, verlangt von Alice, sich Nemesis zu stellen; als diese sich weigert, erschießt er kaltblütig Dr. Ashford. Alice tritt gegen Nemesis an und kann sich ihm gegenüber behaupten, doch als sie ihm den Todesstoß versetzen soll, erkennt sie in ihm Matt, ihren Schicksalsgefährten aus dem Hive, wieder. Beide wenden sich daraufhin gegen die Umbrellasöldner, doch Matt kommt dabei ums Leben. Der Rest der Gruppe schafft es, kurz vor dem Atomschlag zu starten, doch die Druckwelle lässt den Hubschrauber abstürzen. Alice wird dabei tödlich verletzt, ihre Leiche wird später im Wrack des Hubschraubers gefunden.

8496 red003.jpg

Einige Zeit vergeht; die Umbrella Corporation hat es geschafft, den Zwischenfall in Raccoon City mit der Behauptung eines Atomunfalls zu vertuschen. In einem geheimen Labor erwacht Alice wieder zum Leben, allerdings zunächst ohne Gedächtnis. Doch schnell erinnert sie sich wieder an alles und flieht aus dem Labor, wobei Jill, Carlos und L. J., verkleidet als Umbrella-Troopers, ihr zu Hilfe kommen. Doch bei ihrer Flucht hat Alice erschreckende neue Fähigkeiten zutage gebracht, und der Leiter des Labors, Dr. Isaacs, aktiviert ein neues Programm unter dem Namen Alice.

Resident evil extinction profilelarge.jpg

Resident Evil: ExtinctionBearbeiten

Trotz Gegenmaßnahmen der Umbrella Corporation hat sich das T-Virus binnen weniger Wochen von Raccoon City über ganz Amerika und kurze Zeit später weltweit ausgebreitet. Das Virus löschte praktisch alles Lebendige auf dem Planeten aus, verwandelte Menschen in umherwandelnde Untote und den größten Teil der Erde in karges Ödland. Es gibt nur noch vereinzelt Menschen in einigen wenigen Verstecken, diese versuchen per Funk mit anderen Überlebenden in Kontakt zu treten und von diesen Hilfe und Proviant zu erhalten.

Alice (Milla Jovovich) fand nach ihrer Rettung aus Raccoon City heraus, dass Umbrella sie mithilfe von Satelliten überwacht. Darum trennte sie sich von ihren Gefährten, um diese zu schützen und irrt seitdem allein mit ihrem Motorrad durch das verwüstete Amerika. Im Lauf der Zeit hat sie starke telekinetische Fähigkeiten entwickelt, die noch im Wachstum begriffen sind und um deren Kontrolle sie bisweilen noch kämpfen muss.

Eine Frau, die wie Alice aussieht, erwacht in der Dusche liegend in einer Umgebung, die exakt wie die Villa über dem Hive bei Raccoon City gestaltet ist. Sie durchstreift zunächst die Räumlichkeiten der Villa, bis sie über einen versteckten Zugang in den Laserkorridor des Hive gelangt. Über einen Lüftungsschacht entkommt sie in einen mit Fallen versehenen Komplex, der an ein Krankenhaus erinnert, wo sie von einer Springmine getötet wird. Es stellt sich jedoch heraus, dass es sich bei den Räumlichkeiten um eine Art Teststrecke und bei der Frau um einen Klon von Alice handelt, der als lebende Superwaffe unter der Aufsicht von Dr. Isaacs erschaffen wurde.

Resident-evil-extinction.jpg
<p style="margin-top:0.4em;margin-bottom:0.5em;line-height:19.1875px;color:rgb(255,255,255);font-family:sans-serif;">Derweil beraten die führenden Köpfe der Umbrella Corporation in einer Videokonferenz über die Lage und ihre weitere Vorgehensweise. Dr. Isaacs befindet sich in einem unterirdischen Komplex in einer Wüste im amerikanischen Südwesten, die anderen Teilnehmer sind über die ganze Welt verteilt. Dr. Isaacs erklärt den anderen Teilnehmern, er habe ein Mittel gefunden, durch das die Zombies wieder zu kontrollierbaren Personen mit Logik und Menschenverstand werden. Er plant, damit die Zombies zu einer Art von Sklaven zu machen. Die Umbrella-Führung erklärt dieses Projekt zusammen mit dem Projekt Alice zur obersten Priorität. Kurze Zeit später testet Dr. Isaacs sein Mittel an einem Zombie, um ihm einen Teil seiner früheren Intelligenz wieder verfügbar zu machen. Der Zombie kann tatsächlich wieder logisch denken, einfache Aufgaben lösen und verhält sich ruhig und normal. Dieser Zustand dauert allerdings nur kurze Zeit an, bevor er wieder in sein mörderisches Verhalten zurückfällt und Isaacs Assistenten tötet.

Währenddessen ist eine andere Gruppe von Überlebenden in der Wüste mit Bussen und Trucks unterwegs, die von Claire Redfield angeführt wird. Darunter befinden sich auch Carlos und L. J., Alices überlebende Gefährten aus Raccoon City. Die Gruppe findet ein verlassenes Hotel und hofft dort Proviant, Waffen und Treibstoff vorzufinden. Dabei kommt es zu einem Zombieangriff, der zwar abgewehrt werden kann, in dessen Verlauf jedoch L. J. verletzt wird. Am nächsten Morgen wird die Gruppe von Raben angegriffen, die sich durch den Verzehr von mit dem T-Virus kontaminierten Fleisch infiziert haben. Bei diesem Angriff kommen einige der Flüchtlinge ums Leben, doch mithilfe eines Flammenwerfers und Alices telekinetischen Fähigkeiten kann der Angriff abgewehrt werden. Daraufhin schließt sich Alice wieder der Gruppe an.

Alice hat vor kurzem auf ihren Reisen ein Buch gefunden, in dem sechs Monate alte Funksprüche notiert sind. In diesen heißt es, in Alaska gäbe es noch Überlebende und keine Anzeichen des T-Virus. Also macht sich die Gruppe auf den Weg nach Alaska. Doch zuerst nimmt sie Kurs auf Las Vegas, um die Vorräte aufzustocken. In der vom Wüstensand nahezu vollständig bedeckten Stadt kommt es zu einem weiteren Zombie-Angriff, der von Umbrella inszeniert wurde, um Alice in ihre Gewalt zu bekommen. Während dieses Angriffes bauen Dr. Isaacs und einige Wissenschaftler eine Verbindung zu einem Satelliten auf, um Alice zu verfolgen und mittels eines Steuersignals eine Konditionierung bei ihr auszulösen, die sie vorübergehend in ein komatösen Zustand versetzen soll. Doch Alice kann sich der Kontrolle durch den Satelliten mittels ihrer telekinetischen Fähigkeiten entziehen. Alice lässt Dr. Isaacs, der von einem Zombie gebissen wird, in einem Hubschrauber flüchten.

Resident-Evil-Extinction-resident-evil-1797369-1024-427.jpg
<p style="margin-top:0.4em;margin-bottom:0.5em;line-height:19.1875px;color:rgb(255,255,255);font-family:sans-serif;">Alice findet über das zurückgelassene Notebook heraus, wohin der Hubschrauber geflogen ist. Dadurch gelingt es ihr, den Komplex von Umbrella ausfindig zu machen, woraufhin sich die Gruppe auf den Weg dorthin begibt. Durch ein explosives Ablenkungsmanöver, bei dem sich Carlos, der bei dem Angriff in Las Vegas durch den Biss eines Zombies mit dem T-Virus infiziert wurde, opfert, kann der Rest der Gruppe in die Umzäunung des von Zombies umlagerten Komplexes durchbrechen. Während die Gruppe um Claire Redfield sich mit dem in ihre Gewalt gebrachten Hubschrauber in Richtung Alaska absetzt, dringt Alice in die unterirdischen Labore ein.

Unterdessen hat sich Dr. Isaacs selbst das Gegenmittel in großen Mengen gespritzt, welches ihn aber zusammen mit dem T-Virus zu einem Monster mit Selbstheilungskräften mutieren lässt. Im Komplex der Umbrella Corporation entdeckt Alice die Produktionsstätte ihrer eigenen Klone und begegnet der White Queen, dem Avatar des lebenden Basiscomputers, welche ihr eröffnet, dass Alices neukonstruierte genetische Struktur die Möglichkeit birgt, ein Gegenmittel gegen den T-Virus herzustellen. Schließlich kommt es zum Showdown zwischen Alice und dem mutierten Dr. Isaacs. Der Mutant ist ihr körperlich um einiges überlegen und bringt Alice in Bedrängnis. Sie flieht in den Hive-Laserkorridor, wo sich die Laser aktivieren, die angebracht wurden, um Eindringlinge zu zerschneiden. Dr. Isaacs wird von ebendiesem Lasernetz zerstückelt – Alices Klon schaltet ihn ab, bevor er Alice erreicht.

Während die Vorstände von Umbrella, sicher eingeschlossen in ihren Bunkern, die Lage beraten, kontaktiert Alice den Vorstand in Tokio und kündigt ihnen an, ihnen zusammen mit einigen Freundinnen einen Besuch abzustatten. Danach tritt sie mit ihrem Klon vor ein Fenster, hinter dem Unmengen weiterer Klone zu sehen sind.

Resident Evil: AfterlifeBearbeiten

Zu Beginn des Filmes sieht man mehrere Minuten lang eine junge Frau völlig teilnahmslos im Regen auf einem belebten Platz in Tokio stehen. Plötzlich reißt der eben mutierte Zombie den Kopf hoch und fällt einen an ihr vorbeilaufenden Mann an. Daraufhin sieht man in einer Kamerafahrt nach oben, wie sich das T-Virus über Tokio verbreitet, indem die Lichter der Stadt erlöschen. Dann setzt die eigentliche Handlung ein, die ein Jahr nach dem Vorgänger Resident Evil: Extinction spielt.

Nachdem Alice und ihre Klone, wie am Ende des letzten Teils angekündigt, das Hauptquartier von Umbrella in Tokio erobert haben, flieht der mittlerweile selbst mit dem T-Virus infizierte Albert Wesker mit einem Flugzeug aus der Basis. Er aktiviert per Funk einen Selbstzerstörungsmechanismus und vernichtet das Hauptquartier und dabei auch halb Tokio. An Bord des Flugzeuges befindet sich auch die echte Alice. Wesker kann sie überrumpeln, heilt sie vom T-Virus (wofür sich Alice bedankt, da sie nun wieder menschlich wird) und nimmt ihr damit alle außergewöhnlichen Fähigkeiten. Im sich daraufhin entwickelnden Zweikampf gerät das Flugzeug außer Kontrolle und stürzt ab.

Resident Evil Afterlife 2.jpg

Alice überlebt den Absturz und macht sich auf die Suche nach Claire Redfield und den anderen Überlebenden des vorhergehenden Films, die mit einem Hubschrauber nach Alaska geflohen sind, um das in einem Funkspruch erwähnte Arcadia zu finden - eine Stadt, an dem der verbliebene Rest der Menschheit in Sicherheit leben können soll. Doch sechs Monate später findet Alice in Alaska abgesehen von leeren Flugzeugen und einer erinnerungslosen, von einem Gerät in Spinnenform beeinflussten Claire niemanden. Alice überwältigt Claire und entfernt ihr das Gerät.

So macht sich Alice zusammen mit Claire erneut auf den Weg und fliegt mit ihrem Flugzeug Richtung Süden. In Los Angeles entdeckt sie einen auf das Dach eines Hochsicherheitsgefängnisses geschriebenen Hilferuf, und um das Gebäude drängen sich Zehntausende von Zombies. Nach einer halben Bruchlandung auf dem Gefängnisdach erfährt sie von den dort lebenden Menschen, dass es sich bei Arcadia um keinen Ort, sondern um ein Schiff handle, das vor der Küste von Los Angeles ankert. Allerdings gibt es von dort seit zwei Tagen kein Lebenszeichen mehr.

Resident-evil-after-life-action.jpg
Das Ziel der Gruppe richtet sich nun darauf, dieses Schiff zu erreichen. Das Flugzeug erweist sich als zu klein, ein gepanzertes Militärfahrzeug als unbrauchbar. Als die Zombies das Gefängnis schließlich erstürmen, nutzt die Gruppe um Alice ihre einzige Chance und flieht unter Führung von Chris Redfield, dem im Gefängnis festgehaltenen Bruder von Claire, durch die unterirdischen Kanäle. Doch nur Alice, Claire und Chris erreichen lebend die Küste und können auf die Arcadia übersetzen.<p style="margin-top:0.4em;margin-bottom:0.5em;line-height:19.1875px;color:rgb(255,255,255);font-family:sans-serif;">Das Schiff erscheint menschenleer, die Besatzung ist vor wenigen Tagen mit den Rettungsbooten geflohen. Eine unmittelbare Gefahr ist jedoch nicht erkennbar. Dann entdecken die drei Überlebenden das Zeichen von Umbrella und enttarnen das scheinbar sichere Schiff als Falle für die letzten Reste der Menschheit. Die scheinbar geretteten Menschen werden für Experimente missbraucht. In dieser Sekunde kehrt auch bei Claire die Erinnerung an die Vergangenheit zurück.
Resident-evil-afterlife-060.jpg

Bei der weiteren Durchsuchung des Schiffes stoßen die drei auf Albert Wesker, der den Flugzeugabsturz ebenfalls überlebt hat. Gemeinsam können sie Wesker, der durch das T-Virus mit übermenschlichen Fähigkeiten ausgestattet ist, besiegen. Zwar kann er fliehen, doch die durch die Ereignisse in Tokio gewarnte Alice hat den nun ihr bekannten Sprengsatz für die Selbstzerstörung bereits an Bord des Flugzeugs geschafft. Als Wesker nun vermeintlich das Schiff aus der Ferne zerstören möchte, explodiert stattdessen sein Flugzeug, und er wird augenscheinlich dadurch getötet. Kurz darauf ist Luther West zu sehen, einer der Überlebenden aus dem Gefängnis, der bei der Flucht aus dem Gefängnis verschollen ist und nun doch noch aus den Kanälen entkommt, beziehungsweise die Küste erreicht. Weit im Hintergrund ist ein Fallschirm erkennbar, der auf das Überleben Weskers hindeutet.

Die an Bord vor den Experimenten geretteten Menschen versammeln sich auf dem Deck des Schiffes, und Alice plant das Schiff zu dem zu machen, als was es sich ausgegeben hat: zum letzten sicheren Ort auf dem Planeten, auf das sich die letzten Überlebenden retten können.

In diesem Moment fliegt eine Staffel Umbrella-Flugzeuge auf das Schiff zu. Im Nachspann stellt sich heraus, dass sich an Bord Soldaten unter Führung der aus Resident Evil: Apocalypse bekannten Jill Valentine befinden, die wie zuvor auch Claire unter dem Einfluss eines Spinnengeräts stehen. Ihr Ziel ist die Vernichtung aller Menschen an Bord des Schiffes, besonders Alice, Claire und Chris.

Resident Evil: RetributionBearbeiten

Resident-evil-retribution.jpg

Der Film beginnt mit einem Angriff auf das Frachtschiff, das Alice im letzten Teil gerettet hat. Dabei sieht man wie Jill Valentine anscheinend auf Seiten Umbrellas gegen die Besatzung des Schiffes und Alice kämpft. Nach einem schweren Treffer landet Alice im Wasser und man sieht, wie sie einige Zeit später, anscheinend wohl behütet, in einem Haus aufwacht, in dem sie ihren Mann und ihre gehörlose Tochter umsorgt. Die Ruhe wird allerdings bald durch Zombies gestört, die in das Haus eindringen und ihren Mann infizieren. Alice kann mit ihrer Tochter Becky gerade so nach draußen fliehen und der Zuschauer sieht, dass die Stadt (Raccoon City lt. eines Nachrichtenhubschraubers) gerade von Zombies angegriffen wird. Bei dem Versuch, mit einer vorbeifahrenden Passantin zu fliehen, kommt es zu einem Unfall, bei dem Alice und Becky gerade noch vor eine Horde anrückender Zombies in ihr Haus fliehen können.<p style="margin-top:0.4em;margin-bottom:0.5em;line-height:19.1875px;color:rgb(255,255,255);font-family:sans-serif;">Da die Gefahr droht, dass Becky entdeckt wird, opfert sich Alice anscheinend, um ihr die Möglichkeit zu verschaffen, sich zu verstecken, indem sie gegen einen Zombie kämpft. Diesen kann sie zwar besiegen, allerdings wird sie von ihrem infizierten Mann getötet. Daraufhin befindet sich Alice allerdings in einem Gefängnis von Umbrella und wird von Jill befragt. Als sie nicht antwortet, beziehungsweise beginnt Gegenfragen zu stellen, wird sie durch schrille Töne gefoltert. Einige Zeit später fällt das Sicherheitssystem aus und alle Gefängnistüren öffnen sich. Alice flieht und gelangt nach kurzer Zeit scheinbar ins dicht bewohnte Tokio. Die Szene ähnelt stark dem Beginn des vorigen Films. Das Zombievirus bricht aus und Alice rettet sich wieder in die Umbrellaanlage, in der sie auf Ada Wong und den per Videolink zugeschalteten Albert Wesker trifft. Diese erklären Alice, dass sie sich in einem U-Boot-Bunker der ehemaligen Sowjetunion befindet, der von Umbrella zu einem „Testzentrum“ umgebaut wurde.

Das Tokio, das Alice gesehen hat, war nur eine Nachbildung zum Zweck der Demonstration von Bio-Waffen für potentielle Kunden von Umbrella. Aus diesem Grunde hat Umbrella aus 50 „Basismodellen“ die Bevölkerung der Testanlagen in Moskau, Manhattan, Tokio und Berlin geklont. Jetzt bemerkt der Zuschauer, dass die Personen, die man in der Vorstadt-Szene gesehen hat, inklusive Alice, Carlos und Rain, „nur“ Klone waren. Des Weiteren berichtet Wesker, dass er ein Einsatzteam unter der Führung von Leon S. Kennedy an der Oberfläche des U-Boot-Bunkers abgesetzt hat, mit dem Auftrag Alice zu retten und zu ihm zu bringen, da man sie „brauchen“ würde. Teil dieses Teams ist auch Luther West aus dem vorigen Film. Außerdem erfährt der Zuschauer, dass die Umbrella-Truppen jetzt von der Red Queen befehligt werden, deren Programmierung es vorsieht, dem T-Virus die Nahrung zu entziehen und daher alles Leben zu zerstören. Alice willigt vorerst in ein Bündnis ein und begibt sich mit Ada durch die verschiedenen Testanlagen zum Aufzug, der auf der anderen Seite der Anlage liegt.

Resident-Evil-Retribution-Ada-Wong.jpg
Währenddessen öffnet Weskers Einsatzteam die Belüftungsöffnungen des Bunkers und verlegt Sprengladungen. Alice und Ada treffen derweil in der Raccoon-City-Anlage auf Becky, die Alice aufgrund der optischen Ähnlichkeit für ihre Mutter hält, werden aber gleich von Jill und dem neu geklonten Einsatzteam des ersten Teils, inklusive Carlos und Rain, angegriffen. Alice und Becky können fliehen, während Ada zurückbleibt und weiter kämpft. Währenddessen erreicht Weskers Team die Moskauanlage. Allerdings werden sie von Las-Plagas-Zombies, welche schneller und intelligenter als normale Zombies sind, angegriffen. Nach mehreren Verlusten können sie vor den Zombies fliehen, allerdings nur um auf eine sehr große BOW (Bio Organic Weapon) zu treffen. Diese tötet den Navigator des Teams. In diesem Moment kommt Alice dem dezimierten Team mit einem Auto zu Hilfe. Bei ihrem Versuch zurück zu Becky zu kommen, die von Alice bei der wieder aufgetauchten Vorstadt-Rain gelassen wurde, werden sie weiter von den Las-Plagas-Zombies verfolgt und angegriffen, ebenso von der BOW. Alice gelingt es, durch einen U-Bahn-Schacht zu fahren, welcher daraufhin einstürzt und die BOW unter sich begräbt. Alice holt Becky und Vorstadt-Rain ab. Die Gruppe versucht nun mithilfe der AR-Brille von Ada aus der Anlage zu entkommen. Als sie kurz vor Ablauf der Zeit – die zuvor installierten Bomben sind mit einem Zeitschalter ausgestattet – den Aufzug erreichen, wird Becky von der BOW entführt. Alice macht sich auf sie zu retten. In diesem Moment wird die Gruppe wieder von Jill angegriffen. Unter anderem werden Barry Burton und Vorstadt-Rain getötet.
Resident-evil-retribution-s.jpg

Resident-evil-retributi5on-a04.jpg

Währenddessen kann Alice die BOW besiegen und Becky retten. Auf dem Weg zurück zum Aufzug kommen die beiden in einer Halle vorbei, in der sich hunderte unprogrammierte Klonkörper befinden. Die Bomben explodieren nun. Alice und Becky kommen jedoch noch rechtzeitig auf der Aufzugplattform an, wo der überlebende Rest der Gruppe ist. Oben angekommen macht sich die Gruppe auf den Weg zum Extraktionspunkt, allerdings werden sie recht bald durch ein U-Boot Umbrellas aufgehalten, das durch die Eisschicht bricht, und es stellt sich heraus, dass Jill und Rain Ada gefangen genommen haben. Es kommt zum Kampf, wobei Alice gegen Jill kämpft und Leon und Luther West gegen Rain, die sich bewusst mit dem Las-Plagas-Parasiten infiziert hat, währenddessen Luther West stirbt. Alice kann nach einem langen Kampf Jills Gedankenkontrollgerät abreißen. Allerdings schafft sie es nicht gegen den Las-Plagas zu bestehen und scheint zu verlieren. Kurz vor dem finalen Schlag sieht sie allerdings einen Zombie unter dem Eis und die wiedererwachte und wiederhergestellte Jill wirft ihr eine Waffe zu, mit der sie ein Loch ins Eis schießt, durch das die Zombies Rain unter Wasser ziehen. Bevor sie endgültig untergeht, kündigt Rain an, sie werde zurückkehren und Alice holen. Alice, Becky, Jill, Ada und Leon werden nun von einem Helikopter ins Weiße Haus gebracht, das mittlerweile unter der Führung von Wesker steht. Man sieht und hört, dass ein schwerer Kampf im Gange ist. Als Alice im Oval Office auf Wesker trifft, infiziert Wesker sie erneut mit dem T-Virus, um ihr ihre alte Kraft wiederzugeben. Wesker erklärt ihr daraufhin, dass sie die letzte Geheimwaffe gegen die Red Queen ist. Dies sei die „letzte Schlacht der Menschheit“. In der letzten Szene sieht man, wie das Weiße Haus von BOWs und Zombies belagert wird und die Armee verzweifelt versucht, es zu verteidigen.

ReferenzenBearbeiten

  1. Resident Evil (Film) gestellte Ehe mit Spence Parks
  2. Resident Evil:Apokalypse
  3. Nur in einer non-canon Novelle in einem Brief erwähnt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki